Wenn zwei sich streiten - schlichtet ein Dritter

Der große Nachteil bei Gerichtsverhandlungen ist: beide Parteien geben die Kontrolle über das Verfahren und dessen Ergebnis weitestgehend aus der Hand, und das Gerichtsurteil findet nur selten den Beifall beider Seiten. Mit einer professionellen Mediation als Konfliktlösungs-Methode hingegen sparen Sie Zeit, Geld und Nerven. Mehr als 80 Prozent der Mediationsteilnehmer sind mit Verlauf und Ergebnis zufrieden, aber nur ungefähr ein Drittel der Betroffenen bei Gerichtsverfahren.

Worauf Sie sich verlassen können:

Ein Mediator schafft eine Gesprächsatmosphäre, in der Hintergründe, Bedürfnisse, Interessen und Ziele angesprochen, aber auch Gefühle geäußert werden können. So ermöglicht er den Parteien, strittige Themen und Aspekte des Konfliktes zu erkennen, die vorher vielleicht gar nicht bewusst waren.

Es werden gemeinsam Lösungsoptionen erarbeitet, die von allen Beteiligten befürwortet und getragen werden können. Da der Mediator zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet und allparteilich ist, also auf beiden Seiten steht, kann er mit jeder Partei intensive Gespräche führen. So werden eventuelle Missverständnisse aus dem Weg geräumt und unbegründete Ängste aufgelöst.

Ein neu gewonnenes Vertrauen erlaubt es den Streitenden häufig, sich auf überraschende, vielleicht auch ungewohnte, aber zufrieden stellende Vereinbarungen einzulassen. Durch die strikte Vertraulichkeit des Verfahrens werden Image- und Rufschäden ausgeschlossen und es gibt keine Presse.

Welche Konflikte kann ein Mediator lösen?

Anwendungsgebiete für eine Mediation gibt es nahezu unbegrenzt. Im Unternehmens- und Wirtschaftsbereich sind es unter anderem Konflikte zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, Vorgesetzten und Mitarbeitern, Geschäftsleitung und Betriebs-/Personalrat oder zwischen Geschäftspartnern. Auch bei der Regelung der Unternehmensnachfolge und bei Problemen zwischen Herstellern, Händlern und Kunden kommt sie wirkungsvoll zum Tragen.
Im Privatbereich hat sich Mediation hauptsächlich bei Trennungen, bei Unstimmigkeiten zu Unterhalt und Umgangsrecht und Streitigkeiten um Erbschaften bewährt.

Dieser Kontakt bringt Sie weiter.